Your browser version is outdated. We recommend that you update your browser to the latest version.

10 Wagenzug =750€ per wagen 80 €

-------------------------------------------

 

 

 

 

BB ab 2019  Teil5 des MDR 127 und MDR 131 

Und weiter geht es mit dem MDR127 

die Bilder sprech wohl für sich .

Und nächstes mal geht es weiter mit einem neuen Projekt - der SJ Triebwagenzug X40

 

 

BB ab 2019  Teil4 des MDR 127 und MDR 131 

Dann mache ich mal weiter – inzwischen habe ich auch Bilder vom Vorbild erhalten von einem SJK Freund Ståle Ualand. Die Bilder zeigen auch weitere Teile die ich natürlich am Modell wiedergeben muss – sowie der kleine Besen an der Rückwand.

Auch weiter Ausschmückungs- Teile wurden hergestellt –wie der Feuerlöscher und der Schneidebrenner.

 So, der MDR 131 ist also dem Betrieb übergeben.

Dann geht es weiter mit dem MDR 127 –wo ich paar „missglückte „ Gehäuse als Beilage erhielt. Also ausgebessert und wie beim Vorbild werden sie als verschiedene Epochenmodelle hergestellt. ( diese doch nur als Standmodell für das BW .) Als noch alles unter der SJ lief – nach der Aufteilung an die Banverk vergeben wurde und heute würde es unter Infranord (freistehende Firma) laufen.(bin mir aber nicht sicher das sie übernommen wurden ) So nächstes mal geht es dann weiter mit der Inneneinrichtung und den Laufwerk .

Wie auf den letzten Bild ersichtlich (Radhalterrungen) ist auch schon Andeutung zum Nächsten Projekt – der SJ Triebwagen X40 – mal wieder eine Herausforderung für den Sommer.    




 BB ab 2019 /Teil 3 die MDR Fahrzeuge der SJ.

Ja ,wie angekündigt neue Projekte  die MDR 127 und MTR 131 

Der Bausatz kommt von den Kollegen Michael Thörning ( http://www.svlv.se/ )gleichzeitig hatte ich noch Restteile für einen Beiwagen die auch gebaut werden soll .Doch zu den Vorbildern 

 

 

Das wird der Kleine 

Und das der Grosse MDR 131

und weiter geht es mit Beiwagen und Ladegut

Und auch die Einrichtung für den MDR 131 ist fertig 

 

Und nun neues Ladegut 

Jetzt wird es fummelig -beleuchtung für den MDR 131 -darüber nächstes  Mal mehr .

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BB ab 2019 /Teil2  Der Mitropa Speisewagen

Ja dann sind wir schon im Jahr 2019 angekommen.

Und hier folgt der Rest zu diesem Baubericht .Es gab viele neue Erfahrungen –ich bin nicht ganz zufrieden –da das ausdrucken auf Fotopapier zwar schön aussieht, aber sehr empfindlich in der Bearbeitung ist. Insbesondere auch beim verkleben und beim knicken. Werde  später weitere Bearbeitungen testen –bevor ich die restlichen 4 Wagen dieses Zuges baue. Zwischendurch werde ich dann mal was anderes bauen.(dazu nächstes mal mehr)

Doch nun zu den heutigen Bildern. 

 


BB ab 2020 – Teil 1

Ja – in der Weihnachtszeit  wird nicht viel gebastelt  -aber für 2020 habe ich schon einiges vorbereitet.

Ein kleiner Abbruch in meiner Dosto –Serie –da ich erstmal paar „Fronten“ gerettet habe –und da tauchte ja die Frage auf –was machen wir mit den Rest?

In schwacher Erinnerung hatte ich die AKN Triebwagen (auch AVG Triebwagen ) 

Daher also ein kleines Zwischenspiel –mit den AKN ähnlichen Triebwagen . Da Freund Uhde die Lint Antriebe nicht auf Lager hat – also dann eben selber Bauen.

Und nun zu den Bildern zu den ersten Beitrag für 2020 .

 



 

 

 

BBab 2019 teil 10+11

Die letzten werden die ersten sein

Nach dem Besuch in Sande (Spur 0 Treffen) , wo man u.a. die Dosto Wagen in DB Ausführung sehen konnte (erbaut von den Kieler Spur 0 Freunden ) welche in Metallausführung gebaut wurden –wollte ich mal was neues austüfteln . Und ähnliches in Plexiglas erbauen –also eine ganz neue Erfahrung –was später auch bei dem SJ X40 und der DB 445 Serie verwendet werden soll .Deshalb wurde der Bau des Metronomzuges als Testserie vorgezogen.

Den Werdegang des ersten Wagens zeigen die folgenden Bilder.

Einige Verbesserungen kommen im nächsten Bericht, u.a. Biegevorrichtung, Foliebelegung der Innenseite, um das durchleuchten zu verhindern –und auch weitere Dekale am Wagen. Natürlich wird auch das aussehen der  Lok  der Metronom angepasst.

Viel Spaß beim betrachten –bis zum nächsten Mal

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)

Der Dosto in Sande  und nun zu meinem Baubericht 

 

Typ "Lenzräder" selber herstellen .

 



 

BB ab 2019 Teil 9  (Floby 9-2019 )

Ja es geht weiter hier im Bericht ….

Da ich eine kleine Bestellung erhielt – Drehgestell Gussteile für den MAK Triebwagen zu machen – ist diesmal das Thema – Herstellung von Drehgestellen , denn auch die neuen Dostowagen gebrauchen neue Drehgestelle für bis zu  200km/h – Görlitz IX .

Anbei also die Bilder hierzu (sowie auch was schon mal hergestellt wurde )

Auch was außer den Gussteilen noch gebraucht wird – u.a. auch die Ms Teile von Moog ,sowie auch Räder von Lenz –so das eine Stromabnahme für die Wagen gewährleistet ist .

Weiter geht es dann im Oktober mit dem nächsten Bericht.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)

 

Das Vorbildfoto von der INFO Seite von Görlitz 

 


BB ab 2019  Teil8   (Floby 8-2019 )

 

Im letzten Teil hatte ich Test verschiedener Kleber durchgeführt. Jetzt geht es weiter mit zuschneiden der Plexiglasscheiben für die kommenden Projekte.

Und ein neuer Versuch die Fronten herzustellen –wie die Bilder zeigen.

Für die deutschen Projekte gebrauche ich auch neue Drehgestelle – da diese mit dem Görlitz IX Drehgestelle ausgerüstet sind.

Also eine neue Gussform machen, wie die letzten Bilder zeigen.

Dazu dann aber mehr im nächsten Bericht, da ich auf neues Riesin Gießmaterial warte.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)


BB ab 2019  Teil 7    (Floby 7 -2019)

 

Neue Erfahrungen sammeln –dürfte als Überschrift  heute richtig sein.

Da das arbeiten mit Plexiglas (jedenfalls für mich) ein neues Gebiet sind.

Dies betrifft insbesondere das Kleben, und deshalb habe ich mir jede Menge Typen besorgt und mehrere Test gemacht –wie das nächste Bild zeigt.

Die Kleber 1 bis 8 haben einen Preis per Tube zwischen 2 bis 9 €.

Nach meinen Test sind die 1,2 und 5 am besten. Wobei der billigste (NR.5) mit der Beste war.

Also kann es später mit dem Projekt weiter gehen .

Nun –trotzdem auch bisschen weitergemacht. Nun die Triebwagen gebrauchen Pantografen (Stromabnehmer) Die gibt es zwar bei Sommerfeldt und bei MTH – fast der gleiche Preis rund 50 €. Das wäre dann schon 100€ per Triebwagen. Nun Basteln macht Spaß –deshalb habe ich die selber gemacht –wie die kommenden Bilder zeigen. Nun –Sommerzeit bedeutet das das Hobbytreiben nicht gerade auf Vollfahrt geht –mal sehen was sich bis Ende August getan hat.

Mit freundlichen Grüßen  Jürgen(S)

 



BB ab2019 – X40 Teil 6   ( Floby 6-2019 )

BB ab 2019  teil 6

Schon ist wieder eine Zeit vergangen – und es hat sich nicht viel getan bei dem jetzigen Projekt. Ja da Haus ist inzwischen fertig. Aber das mit Plexiglas zu arbeiten ist was Neues für mich. Biegen und bearbeiten mit Warmluftpistole ist ausgiebig getestet – dann das nächste Fragezeichen – kleben von Bauteilen. Der erste Versuch mit „Acrifix  0192 „ Kleber – und einer UV Lichtquelle war nicht gerade überzeugend – etwas schwer anzubringen und dauert lange bis es ausgehärtet ist.

Die 2 te Tests – Punktschweißen mit dem Lötkolben . Aus dem gleichen Plexiglasmaterial was verbunden werden soll, werden kleine 1mm Streifen geschnitten und als „Schweißdraht „ verwenden. Das war schon eine bessere Art der Verbindung – und außerdem habe ich mir noch eine Klebepistole besorgt ( nach Gütetest war Bosch PKP18E die beste ) u.a. weil eine sehr kleine Düse der Kleber aufgetragen werden kann. (Test3)

Damit es aber sauber verarbeitet werden Kann – erstmal weitere Testarbeiten machen. (Übung macht bekanntlich den Meister )

Aber das macht bei guten 32 Grad (Tag und Nacht) nicht gerade Spaß <eher durstig > Daher der nächste Bericht erst im August  und dann kommen noch die Vorbereitungen auch dieses Jahr Sande zu besuchen .

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen  


BB ab2019 – X40 Teil5   ( Floby 5-2019 )

Der Mai macht alles Neu – so auch hier – da unser Haus mal wieder Farbe gebraucht –bin ich seid 3 Wochen dabei am Tage  alles farblich wieder aufzuarbeiten  ¾ ist fast fertig –also noch ne gute Woche dann dürfte es überstanden sein .Vielleicht dann paar Bilder ,wenn erwünscht .

Deshalb nicht viel Neues aus dem Hobbyzimmer . Dahingegen habe ich abends das Internet fleißig durchkämt, um zu sehen was man noch so alles mit der Form machen kann. Da Fenster und Türen durch Dekale wiedergegeben werden –könnte man auch den DB BR445 herstellen – und auch Dosdo Wagen wie z.B. Bei der Metronom Bahn .Ein großes Dankeschön auch an Sebastian Preschl ,der mir jede Menge Bilder vom BR445 gemacht hat .Dazu aber mehr wenn ich das 2te Modell in Angriff nehme –ein 2teilger 445 .    Dazu schon mal Entwürfe …..

Mit der Plexiglasform ein Rückschlag – 2mm dicke war leider zu dick –so neues 1mm besorgt –das ging besser zu formen. Dann machte die Säge nicht mehr mit – also neue  bestellen und gleichzeitig auch ein gutes Heißluftgerät. Also weiter mit dem SJ X40 und hier Bilder dazu .

Weiter schon Zeichnungen gemacht für die Dekale die ich selber herstellen werde .Dazu habe ich von der Firma Markus Niersberger (50321 Brühl) A4 Folie bestellt .Bericht dazu dann später wenn ich die Dekale gemacht habe. Noch ein Wort zu den Zeichnungen . Da mein alter PC alle Programme für Zeichnungen hat – werde die Zeichnungen dort gemacht –hat aber leider ein Speicher volymen von nur 12 MB  - normal arbeite ich  A-4 mit 150 DPI –bei Dekalendruck sollte man aber mindesten 300 DPI verwenden . Das ergibt dann eine Bildgröße von A5 Nun zu den Bildern der fertigen Dekale . Das wäre es dann für heute.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S) 


 

 

BB ab 2019 – X40 Teil4       (Floby4-2019)

Ja ,dann mal weiter mit dem Unterbau und Antrieb für diese Serie . Hier der Unterschied zwischen den X40 und den BR445 – der letztere bekommt wie beim Vorbild 4 Kantpuffer. Die Kupplung beider Einheiten zwischen den Wagen erhält eine Verlängerte Kadee Kupplung was aus den Bildern ersichtlich ist. Und wie der erste Test zeigt ist die 3 mm Verlängerung der Kupplungsbeweglichkeit auch bei diesen „Neubauten“ ausreichend. Und natürlich bekommen die Antriebsdrehgestelle ein extra Gewicht von 900 Gramm –auch dieses wurde im Testbetrieb getestet. Ein kleines Minus für den X40 –er wird wohl nicht 200Km/H  erreichen.(kann ich sowieso nicht ausfahren )

Auch für den DB BR445 hab ich schon mal eine neue Zeichnung mit der neuen Fenster /Tür Einteilung gemacht.

Ja und da meine Frau nach Stockholm mit dem Zug wollte und ich sah das da ein X40 die Fahrt machte –gleich paar neue Fotos vom Vorbild in Falköping gemacht.

Ja und beim suchen nach Vorbilder könnte man auch den schönen Metronom Zug für ein kommendes Projekt wählen –es gibt ja schon schöne Modelle in H0 –aber nicht in 0 –aber da war Metronom nicht gerade entgegenkommend –weder noch mit Bildern die im Netz vorhanden sind und schon gar nicht ,das man das Firmenlogo verwendet .

Bis zum nächsten mal-

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)


 

 



 

BB ab 2019 – X40 Teil 3       (Floby4-2019)

BB ab 2019  X40  Teil 3

Es geht weiter mit der Herstellung  von Bauteilen für den X 40. Da es mit jeweils einen Motordrehgestell per Wagen ausreicht –müssen noch Laufdrehgestelle gebaut werden –wie es die Bilder zeigen.

Bei der Suche nach Vorbildern und Daten dazu –ist mir der DB Triebwagen BR445 aufgefallen –der aus der Gleichen Form hergestellt werden kann. Zwar sind die Fenster Einteilungen etwas anders –was aber bei der Plexiglasform keine Rolle spielt –da es mit Schablonen beim spritzen geändert werden kann.

Dazu einige Bilder – welche Freunde und die DB zur Verfügung gestellt haben.

Zur DB BR 445 Ausführung hätte ich gerne mehr Information. Z.B.  ist die Stuhl Belegung und Einrichtung anders – So was sollte es wohl geben für die Reservierung der Plätze – also wer da weiter helfen kann –bitte melden. Auch für die Herstellung der Dekale brauche ich INFO – was es an den Außenwänden für Texte und Symbole gibt.

Das wäre es für heute –bis zum nächsten Mal

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)

 


 

BB ab 2019 – X40 Teil 2        (Floby 3-2019)

 Es geht weiter mit diesem neuen Experiment. Das neue ist ja der Versuch es, das Gehäuse aus Plexiglas herzustellen. Die form ist sehr ähnlich bei verschiedenen Fahrzeugen bei der CFL, der SNCF aber auch bei der DB (BR 441 <SH>) oder auch der BR 445. Zwar sind Fenstern und Türen unterschiedlich – was man aber bei der Farbgebung durch Schablone leicht ändern kann.  Deshalb habe ich auf Hinsicht der Bauteile schon Material bestellt für ein 2tes Modell .Die Schleswig Holstein Variante finde ich farblich nicht so schön und Dekalmässig nicht einfach .Doch der Twindexx DB BR 445 im klassischen DB Rot wäre doch ein Knüller. Also hat jemand Bilder zu diesem Fahrzeug (gerne auch Zeichnungen für die Außenwände / Fenstereinteilung –die ich im Baubericht verwenden kann –gerne hier wiedergeben.

Weiter  im Baubericht X40 . Zu den heutigen Bildern . Die Bodenplatten mit meinen Alu Profilen ist fertig –sowie auch das Antriebskonzept. Da es nur ein 2 teiliger Triebwagen wird (mit seiner Länge von 1,2m für die meisten Anlagen vorteilhaft ist) und auch bei dem Vorbild so gibt. Daher reicht es mit jeweils 1 Antrieb per Wagen .Deshalb das 2te Drehgestell als Laufdrehgestell. Bild 8170 –leider konnte ETS die Bauteile nicht liefern (nur die Räder) Also muss ich im nächsten Bericht selber was basteln. Inzwischen hat mein Hoflieferant (hier in Floby) mir aus Eichenholz die Formen für die Plexiglas Formmung geliefert – also im nächsten Bericht wird es spannend. Plexiglas und Spezialkleber sind auch bestellt –dazu dann auch nächstes mal mehr. Und nun zu den heutigen Bildern .

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen(S)

   

 

 

BB ab 2019 – X40 Teil 1        (Floby 3-2019)

Ja das neue Projekt der MOB wird der SJ Triebwagen X40.

Wie immer –erstmal sehen was es da an Information gibt. Nun hatte ich Glück, mein Freund Jörgen Edgar –bekannt für viele Modelle nach schwedischen Vorbildern – besucht gerne seine Hausseite.

http://jorgenedgar.se/tys/tys.index.html 

Von seinen Modellbauten des X40 hat er mir freundlicher Weise seine Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Mehr INFO zum X40

https://de.wikipedia.org/wiki/SJ_X40 

und auch hier :

http://www.jarnvag.net/vagnguide/x40

Sogar auf Briefmarken gab es ihn schon mal .


Mit Hilfe der Unterlagen habe ich schon mal die Vorlagen für die Dekale und auch schon erhalten.

Mit Hilfe der Grundriss Zeichnung mal sehen was wir an Stühle –Tische usw. gebrauchen –also herstellen (auch das es für kommende Projekte reicht .

Anhand der Unterlagen auch schon weitere Einrichtungsteile gezeichnet  und hergestellt.


Mit den Unterlagen von Jörgen Edgar schon mal weitere Zeichnungen von H0 auf 0 umgearbeitet .Dies mal werde ich versuchen das Gehäuse in Plexiglas herzustellen – da muss man wieder einiges Neues lernen. Eine Warmluftpistole habe ich schon bestellt. Dazu habe ich schon aus Eichenholz die Front gemacht.


Nächstes Mal geht es dann weiter.

Mit freundlichen Grüßen 

Jürgen